Im Mittelalter war ein Hospiz ein Gebäude, in dem Pilger aufgenommen, gepflegt und betreut wurden.
Heute steht der Begriff Hospiz für eine weltweite Bewegung, die sich für eine umfassende und ganzheitliche Begleitung eines unheilbar kranken Menschen und der ihm nahe stehenden Personen am Ende seines Lebens einsetzt.  Im Mittelpunkt des Hospizgedankens  steht, ein würdevolles Sterben in der gewohnten und vertrauten Umgebung bei   möglichst hoher Lebensqualität zu ermöglichen.
Hospizarbeit bejaht das das Leben und schließt aktive Sterbehilfe aus. Sterben ist ein Teil des Lebens.

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“
Cicely Saunders, Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin

Start